Connection Chor Bremen

 
Der Bremer Connection Chor ist das Resultat einer Provokation seitens des Kölner Connection Chores. Nach dem letzten Auftritt des Kölner Connection Chores im November 2009 im Connection in Bremen gab man uns ( Connection Bremen) zu verstehen, der Kölner an sich ist offener, lustiger, kontaktfreudiger und eben musikalischer. Diese dezent verpackte, aber doch eindeutige Provokation in Richtung unserer Musikalität (dass wir nicht offen, lustig und kontaktfreidug sind wussten wir schon vorher) nahmen wir uns sehr zu herzen und gründeten anfang 2010 den CONNECTION-CHOR-BREMEN ! !
Aus einer Trinkergemeinschaft von zehn Leuten wurde dann eine singende Trinkengemeinschaft von zehn Leuten. Wir trafen uns dann einmal wöchentlich zu einer lustigen Runde und formten aus Tresengegröhle und Fußballschlachtgesänge Lieder wie: Butterfahrt, KornBierSchnaps und Wein, Adele, ein Kinderlied das von Scheiße handeln und noch andere Brüller.
Die gesanglichen Defizite versteckten wir geschickt mit prähistorischen Schlaginstrumenten, einem kaputten Akkordion, einer Plastikflöte und einem verstimmten Klavier und erarbeiteten uns in nur knapp vier Monaten ein Repertoir von 20 Minuten reinstem Ohrheroin.
Selbstbewusst und im Gepäck ein musikalisches Feuerwerk reisten wir mit circa 20 Groupies im April 2010 nach Köln ins Connection und zündeten die Lunte für ein einmales Bühnenspektakel feinster Musikalität.
Unser erster Auftritt wurde ein voller Erfolg und bestätigte uns darin, das CONNECTION-CHOR -BREMEN-PROJEKT weiter durch hoch konzen-trierte, hochmotivierte und höchsteffektive Proben zu perfektionieren.
Nun ist es schon März 2011 ......
- Zwei weitere Bühnenshows pflastern den steinigen Weg des Erfolges
- Zwei Bandmitglieder waren den Druck nicht ge-wachsen und mussten gehen
- Zwei andere sind auf den fahrenden Zug auf-gesprungen und müssen sich dem rauen Klima erst einmal anpassen
- Zwei von uns wurden nach einem Weihnachts-essenchorauftritt von der Polizei fast festgesetzt (was hätte das für ein Skandal gegeben)
......,aber wir sind immer noch die Alten geblieben, treffen uns regelmäßig einmal die Woche, probieren gerade ein Lied mal zweistimmig zu singen, haben viel Spaß und freuen uns auf den nächsten Auftritt.
Ach ja ...... fasst hätte ich es vergessen, falls irgend jemand der das hier liest eine Auftrittsmöglichkeit weiß, soll sich bei Ralle (jeden Sonntag 10.00 Uhr im Connection Bremen Rentnerbank ganz links), unseren Manager melden.
www.ralle-events-und-actiongastronomie.de
Zum Schluss möchte ich allen Menschen, die sich nicht trauen zu singen, ein wunderschönes Zitat mit auf den Weg geben:
"Ach wären alle Menschen Nachtigalle würden Kanonen singen und die Distel des Hungers verblühen". (von Rimbaud, frei übersetzt von mir)